Dies & Das

Pageturner

Listen mit Büchern sind eine heikle Sache: Entweder werden die falschen Werke genannt oder die wichtigsten fehlen. Wir wagen es trotzdem – und haben Bücher ausgewählt, die man nach der Lektüre so schnell nicht wieder vergisst. Manche prägten schon Generationen von Psychiatern, andere sind noch ganz jung und entfalten gerade ihre Wirkung.

Recht und Gerechtigkeit

Ein Ehemann quält jahrelang seine junge Frau. Ein Internatsschüler wird fast zu Tode gefoltert. Ein Ehepaar verliert die Kontrolle über ihre sexuellen Spiele. Ein Mann wird wegen Kindesmissbrauchs angeklagt. Leise, aber bestimmt stellt Ferdinand von Schirach die Frage nach der Schuld des Menschen.

Ferdinand von Schirach: Schuld. btb, neu erschienen 2017

Folgenschwere Mutter-Tochter-Beziehung

Von ihrer Mutter zur Pianistin gedrillt, findet die Klavierlehrerin Erika Kohut nicht mehr aus der Isolation heraus. Unfähig, sich auf das Leben einzulassen, wird sie zur Voyeurin und kann nur im Leiden und in der Bestrafung Lust empfinden. Schonungslos zeichnet der Roman das Psychogramm einer tragischen Heldin, die an den Folgen einer missglückten Sozialisation zugrunde geht.

Elfriede Jelinek: Die Klavierspielerin. rororo 1986