Einblick & Ausblick

Die Nachwuchsinitiative

Generation PSY hat sich zum Ziel gesetzt, junge Menschen für das Fach Psychiatrie und Psychotherapie zu begeistern. Denn um den Beruf des Psychiaters ranken sich noch viele Vorurteile und Klischees.

Generation PSY räumt damit auf und zeigt, dass es sich um eine der spannendsten Disziplinen der Medizin handelt. Das Fachgebiet braucht dringend Nachwuchskräfte, damit es in Zukunft zu keinen schwerwiegenden Lücken in der Versorgung kommt. Es besteht akuter Handlungsbedarf, denn psychische Erkrankungen gehören heute zu den größten gesundheitlichen Herausforderungen in Deutschland, immer mehr Betroffene nehmen medizinisch-therapeutische Hilfe in Anspruch. Doch in bestimmten Regionen, z. B. auf dem Land, zeigen sich bereits Versorgungsengpässe. Gleichzeitig sind über die Hälfte aller Psychiater zwischen 50 und 65 Jahre alt oder älter.

Kampagnen, die im Kopf bleiben

Nach der bipolaren Störung und der Borderline-Persönlichkeitsstörung steht aktuell ADHS im Mittelpunkt des Themenspecials. Mit vielen Hintergrundinformationen – zum Beispiel in Form von Interviews aus Betroffenen- und Behandlersicht ­– wird auf generation-psy.de aufgezeigt, dass es sich hierbei keineswegs um eine Castingshow handelt. Eine aufmerksamkeitsstarke Plakatkampagnen an Hochschulen und Kliniken sollen außerdem Neugier wecken und Anlass für Gespräche geben. Zusätzlich sorgt ein Facebookauftritt für kontinuierlichen Input für die junge Zielgruppe.

Die DGPPN stellt deshalb jetzt wichtige Weichen für die Zukunft. Was bisher unter dem Namen „Junge Akademie“ lief, ist und bleibt ein Erfolgsrezept: Ein motiviertes Team aus Medizinstudierenden, Weiterbildungsassistenten und Fachärzten bringt sich aktiv in die Nachwuchsarbeit der Fachgesellschaft ein und verbindet so die Generationen miteinander. Der intensive Austausch bildet das Fundament der neuen Initiative. Generation PSY ist also ein Angebot vom Nachwuchs für den Nachwuchs. Es richtet sich speziell an interessierte Schüler, Medizinstudierende und Assistenzärzte, die es kaum erwarten können, sich mit dem Rätsel Mensch zu beschäftigen. Seit dem Start von Generation PSY haben sich 2x mal so viele Medizinstudierende fürs Starterpaket der DGPPN angemeldet wie im Vorjahr.

Die erste Adresse für den Nachwuchs: generation-psy.de

Wie und wo arbeiten Psychiater? Welchen Krankheiten behandeln sie und was für Therapiemöglichkeiten stehen ihnen zur Verfügung? Mit generation-psy.de hat die DGPPN eine zielgruppengerechte Internetplattform entwickelt, die Antworten auf all diese und weitere Fragen rund um den Beruf gibt. Generation PSY bietet nicht nur Informationen und digitale Vernetzung, sondern auch Wissenstransfer und Kontakte. Zu den konkreten Angeboten gehört vor allem ein besonderes Servicepaket, das auf die unterschiedlichen Abschnitte der Ausbildung zum Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie abgestimmt ist. Es umfasst beispielsweise Summer Schools, ein Mentoringprogramm oder Intensivkurse für die Facharztprüfung und nicht zuletzt auch ein für den Nachwuchs maßgeschneidertes Programm auf dem DGPPN Kongress. Alle Informationen zu den Angeboten sind auf generation-psy.de zu finden.